WIR HIETZING – von allem das Beste

“Wenn einer alleine träumt, ist es nur ein Traum, wenn viele gemeinsam träumen, ist es der Beginn einer neuen Wirklichkeit.”

– Dom Hélder Câmara –

WIR wollen:
Den Bürgerinnen und Bürgern die Stimme und das Mitspracherecht zurückgeben. Unser Leitspruch „Heute für Morgen“ spiegelt unsere Ideale und Pläne für die Zukunft Hietzings wider.

WIR wollen für Hietzing:
Einen grünen, lebenswerten Bezirk, der sich modern – gemischt mit Tradition und Altbewährtem – innovativ, zukunftsorientiert und generationenübergreifend versteht.

WAHL 2020

Was wird am 11. Oktober gewählt?

Am 11. Oktober finden gleich zwei Wahlen statt. Die Wahl zum Landtag (der in Wien zugleich der Gemeinderat ist) sowie die Wahl der jeweiligen Bezirksvertretung. Für die Landtagswahl werden weiße Stimmzettel zur Verfügung gestellt. Die Bezirksvertretung wird auf gelben Zetteln gewählt.

Bei der Gemeinderatswahl (also auf dem weißen Zettel) kann eine andere Partei gewählt werden als bei der Bezirksvertretungswahl (gelber Zettel). Auch sogenannte Vorzugsstimmen für einzelne Kandidaten können jeweils vergeben werden, die jedoch zur gewählten Partei passen müssen.

WIR Hietzing finden Sie auf dem gelben Wahlzettel.

THEMEN

  1. WIR bieten eine offene Bürgerplattform – WIR sind das Sprachrohr der Bürgerinnen & Bürger und ihrer Interessen.
  2. WIR stehen für ein offenes, modernes Hietzing – jedoch immer unter der Prämisse der höchsten Lebensqualität.
  3. WIR sind für ein grünes Hietzing mit seinen geschützten Wiesen, Wäldern und Parkflächen.
  4. WIR wollen ein Hietzing für Jung und Alt, einen Wohlfühlbezirk mit mehr kulturellen und sportlichen Angeboten.
  5. WIR sind für verantwortliches Handeln gegenüber den nächsten Generationen.
  6. WIR sehen Hietzing als Wiens Vorzeigebezirk. Im Sinne von Verantwortung, Kommunikation mit unseren Partnern und einer Bürgerbeteiligung bei allen wichtigen, essenziellen Fragen, die den Bezirk betreffen.
  • Soziales

  • Familien:
    WIR wollen ein gutes Leben für alle Menschen auf unserer schöne Erde, und so wollen WIR gemeinsam unseren Lebensstil verändern und nicht auf Kosten künftiger Generationen leben. WIR laden Sie und Ihre Kinder ein, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auf neue Erfahrungen einzulassen und Neues auszuprobieren. Kinder sind im Stadtbild oft immer noch nicht gern gesehen und haben zu wenig freien Raum, das Freizeitangebot wächst langsam. Im 13. Bezirk gibt es derzeit 28 Spielplätze und Sportstätten. Für die Jugendlichen gibt es in Hietzing immer noch zu wenig Plätze, wo sie sich treffen und „abhängen“ können. WIR sind für die Schaffung von mehr Jugendzentren, wo die Jugendlichen unter sich sein können. Es gibt auch – noch – zu wenige Plätze, wo die Jugendlichen ihren Ambitionen – wie z.B. Parcours – nachgehen können. Lediglich am Roten Berg wurde eine Anlage gebaut – aber das ist zu wenig.
  • Oma-Opa-Dienste:
    Die Betreuung von Kleinkindern, bevor sie in den Kindergarten kommen, ist auch in Hietzing ein Problem. Ein Oma- und Opa-Dienst könnte dabei Abhilfe bringen. Dabei wird eine größtmögliche Integration in die Familie angestrebt und so ein enger Bezug zum Kind/zu den Kindern aufgebaut. Es sollte dabei auf die Bedürfnisse alle Beteiligten sowie auch auf eine regionale Wohnnähe geachtet werden, und dann kann die ganze Familie davon profitieren.
  • Hundezonen ausbauen:
    Auf vielen Grünflächen in Hietzing herrscht Hundeverbot (z.B. Lainzer Tiergarten, Schönbrunn), lediglich am Roten Berg gibt es eine größere Hundezone. Mehr gebiete, wo Hunde freilaufen könnten, wäre ein Wunsch vieler Hietzingerinnen und Hietzinger.
  • Infrastruktur und Verkehr:

  • Verbindungsbahn:
    Eine Erhöhung der Taktung der Schnellbahn ist ganz in unserem Sinne. Doch braucht es dafür einen Ausbau mit Hochlage, überdimensionierten Bahnhöfen und Schließung von Bahnübergängen? Wir denken: Nein. Wir sind für eine Tieferlegung der Bahntrasse und einer Erhaltung der Übergänge.
  • Parkraumbewirtschaftung:
    Die Parkplatzsituation bei Schloss Schönbrunn und entlang der U-Bahn ist für die Anrainer sehr schwierig. Autos aus der Umgebung Wiens, den Bundesländern und aus dem Ausland verstellen teilweise tagelang die Plätze. Es muss doch eine Möglichkeit geben, dass auch die Anrainer Parkplätze in der Nähe ihres Zuhauses finden. Ein flächendeckendes Parkpickerl ist keine Lösung, da in vielen Gebieten Hietzings genügend Parkplätze vorhanden sind.
  • Park & Ride:
    Um der angespannten Parkplatzsituation Herr zu werden, würde der Bau einer Park & Ride-Anlage sehr helfen. Ähnlich dem Gebäude bei der U-Bahn-Station Hütteldorf könnte man ja eine Park & Ride-Anlage bei Busparkplatz bei der Hadikgasse/U-Bahn-Station Unter St. Veit errichten.
  • Radfahren:
    Radfahren auf Schutzwegen und Gehsteigen sollte unterbunden werden (z.B. am Hietzinger Kai bei der Station Unter St Veit) – so können Unfälle verhindert werden.
  • Grätzlbildung:

  • Nahversorger:
    Die Abwanderung von lokalen Gewerbetreibenden müssen WIR verhindern. Regionale Arbeitsplätze sollten geschaffen werden, damit die regionale Kaufkraft gestärkt wird. Die Einkaufsmöglichkeiten mit Unterstützung des Bezirks, der Wirtschaftskammer und der Gebietsbetreuung sollten abgesichert werden. Es sollte mehr Märkte von Bauern, wie in der Altgasse, auch in den anderen Bereichen von Hietzing geben. WIR sollten mehr vor Ort einkaufen, um die lokalen Kaufleute zu unterstützen und um weniger die Umwelt durch lange Autofahrten zu belasten. „Hietzing ist schön – komm bleib!“
  • Nachbarschaftszentrum:
    Durch die Schaffung eines Nachbarschaftszentrum könnten alle Generationen zu einander finden. Es wäre ein Treffpunkt für alle Hietzinger.
  • Grätzelkonzerte:
    Junge Künstler spielen an speziellen Ecken im Bezirk
  • Umwelt:

  • Schutz der bestehenden Grünflächen Parks und Gärten in Hietzing:
    Hietzing verfügt über mehr als 70% Grünflächen. Diese Anlagen müssen WIR schützen und erhalten. Die grüne Lunge im Westen Wiens ist Naherholungsgebiet nicht nur für Hietzingerinnen und Hietzinger, sondern für alle Wiener. Damit die Lunge funktioniert, muss der alte Baumbestand gehegt und gepflegt werden.
  • Bauten:
    Flächenwidmungen, aber auch Abbruch- und Baubescheide dürfen nicht länger von Bodenspekulanten und Baulöwen diktiert werden. Der Ensembleschutz und die bestandsorientierte Bauklassen müssen konsequent verfolgt werden. Die Grünräume müssen zwecks Naherholung gesichert werden.

KANDIDATEN

Mag. Katharina Reinisch

Nein zu dem Hochtrassenausbau der Verbindungsbahn. WIR sind gegen die Zerstörung unseres Ortsbildes!

Eine Erhöhung der Taktung der Schnellbahn ist ganz in unserem Sinne. Doch braucht es dafür einen Ausbau mit Hochlage, überdimensionierten Bahnhöfen und Schließung von Bahnübergängen? Wir denken: Nein. Wir sind für eine Tieferlegung der Bahntrasse und einer Erhaltung der Übergänge.

Flächenwidmungen, aber auch Abbruch- und Baubescheide dürfen nicht länger von Bodenspekulanten und Baulöwen diktiert werden. Der Ensembleschutz und die bestandsorientierte Bauklassen müssen konsequent verfolgt werden.

Die Grünräume müssen zwecks Naherholung gesichert werden.

Ing. Franz Egerer

Verkehrskonzept, Parkraum und Straßensanierung in Hietzing.

Die Parkplatzsituation bei Schloss Schönbrunn und entlang der U-Bahn ist für die Anrainer sehr schwierig. Autos aus der Umgebung Wiens, den Bundesländern und aus dem Ausland verstellen teilweise tagelang die Plätze.

Im Bezirk fehlt ein Verkehrskonzept. Es muss doch eine Möglichkeit geben, dass auch die Anrainer Parkplätze in der Nähe ihres Zuhauses finden. Da in vielen Gebieten Hietzings genügend Parkplätze vorhanden sind, wäre ein Parkpickerl in besonders betroffenen Gebieten eine Lösung.

Andrea Hillmeister

Stärken wir unser Hietzinger Unternehmer. WIR fordern ein regionales Einkaufsprogramm.

Die Abwanderung von lokalen Gewerbetreibenden müssen WIR verhindern. Regionale Arbeitsplätze sollten geschaffen werden, damit die regionale Kaufkraft gestärkt wird.

Die Einkaufsmöglichkeiten mit Unterstützung des Bezirks, der Wirtschaftskammer und der Gebietsbetreuung sollten abgesichert werden.

Es sollte mehr Märkte von Bauern, wie in der Altgasse, auch in den anderen Bereichen von Hietzing geben.

Wir sollten mehr vor Ort einkaufen, um die lokalen Kaufleute zu unterstützen und um weniger die Umwelt durch lange Autofahrten zu belasten.

„Hietzing ist schön – komm bleib!“

Bernd Grassl

Erhalt der Umwelt, Ausbau und Schutz der Grünflächen in Hietzing.

Hietzing verfügt über mehr als 70% Grünflächen. Diese Anlagen müssen WIR schützen und erhalten. Die grüne Lunge im Westen Wiens ist Naherholungsgebiet nicht nur für Hietzingerinnen und Hietzinger, sondern für alle Wiener.

Damit die Lunge funktioniert, muss der alte Baumbestand gehegt und gepflegt werden.

Insp. Ernst Grohotolski

Sicherheit in Hietzing. Wir stehen für ein Sicherheitsprogramm in Hietzing!

Es ist genug! Leider nehmen die Übergriffe auf Personen, Eigenheime und Autos auch in Hietzing zu. Wir wollen einen Ausbau der Polizei im Bezirk und entwickeln gerade ein Sicherheitsprogramm für unseren Bezirk. Wir wollen wieder beruhigt in unserem schönen Bezirk leben.

Sabrina Hummelbrunner

WIR wollen ein Hietzing für die Zukunft, nachhaltig, fortschrittlich für unsere Kinder und Enkelkinder erhalten.

Durch die Schaffung eines Nachbarschaftszentrum könnten alles Generationen zu einander finden. Es wäre ein Treffpunkt für alle Hietzinger.

Merten Mauritz

Hietzing ist meine Heimat, Hietzing ist unsere Heimat, Hietzing ist einzigartig.

Dieses und mehr gilt es zu bewahren. Die vielen Grünräume, Wälder, Wiesen und Parks die Landschaften und die Kultur, und natürlich die Menschen, die hier leben. Das alles das macht Hietzing aus.

Genau das wollen auch wir so erhalten und dafür kämpfen wir seit Jahren.

Erinnert Euch an die Initiative „Rettet den Hörndlwald“ oder jetzt aktuell an die Initiative „Verbindungsbahn  – so bitte nicht“, das alles waren WIR, die Leute von WIR Hietzing. Wir schauen auf unser Hietzing.

KONTAKT

WIR nehmen uns Zeit für Ihre Anliegen:
Wenn Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren. WIR sind gerne für Ihre Anliegen da und bemühen uns Ihnen zeitgerecht zu antworten.